Vereinbarung über Diesellieferungen aus Abu Dhabi abgeschlossen

Vereinbarung über Diesellieferungen aus Abu Dhabi abgeschlossen

Alternative Dieselimportrouten sind für Deutschland in der jetzigen Situation wichtig. Das Mineralölunternehmen Hoyer mit Sitz im niedersächsischen Visselhövede und rund 100 Verkaufsstandorten in Deutschland sieht sich in der Verantwortung. Das Familienunternehmen Hoyer mit mehr als 2.150 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von 5,5 Milliarden Euro, hat erfolgreich einen Dieselliefervertrag mit der Abu Dhabi National Oil Company (ADNOC), einem der weltweit größten Energieproduzenten, abgeschlossen.

Den Anfang der Partnerschaft bildete jetzt eine erste Lieferung über 33.000 Tonnen Dieselkraftstoff, die am EVOS-Tanklager im Hamburger Hafen gelöscht wurden. Im Rahmen der Vereinbarung bekommt Hoyer zudem im kommenden Jahr jeden Monat bis zu 250.000 Tonnen Diesel von ADNOC.

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit ADNOC einen verlässlichen Partner gefunden haben, der in der aktuellen Situation schnell, unbürokratisch, und kooperativ agiert hat. Es werden in Kürze weitere Gespräche stattfinden, um die gemeinsame Zusammenarbeit zu vertiefen und weiter auszubauen“, so Thomas Hoyer, geschäftsführender Gesellschafter von Hoyer.

Foto: EVOS

Ron

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert