Jahresrückblick 2021: Verlader aus dem Westen setzen auf Kompetenz des Hamburger Hafens

Jahresrückblick 2021: Verlader aus dem Westen setzen auf Kompetenz des Hamburger Hafens

Wirtschaft

Im Westen Deutschlands zeigten viele KV-Terminals und Binnenhafenstandorte ihre Leistungsfähigkeit im vergangenen Jahr. Sie hielten ihren Service trotz der Störungen in den Lieferketten und vielen Verspätungen.Zudem haben sich bestehende Verkehre weiterentwickelt.

Erfreulich ist die Zunahme der Verkehre in Warstein. Der Zug mit Anbindung an Hamburg operiert mittlerweile bereits mit vier Abfahrten in der Woche und zeigt eine positive Tendenz. Diese und andere positive Entwicklungen im Schienengüterverkehrssektor dürfen aber nicht durch ein unkoordiniertes Baustellen-Management gefährdet werden. Hier sind Absprachen mit den Marktakteuren bestimmt sinnvoll.

Ein weiteres beherrschendes Thema waren die stark gestiegene Frachtraten insbesondere im Import aus Fernost. Sie führten bei großen Importeuren in der Region Dortmund dazu, alternative Wege zum Seetransport zu suchen: Teile der Volumina werden momentan über den Schienenweg oder auf der Straße nach Europa geholt. Andere Marktakteure planen eigene Schiffe zu chartern oder bauen zu lassen, um ihre Transporte selbst abzuwickeln und sich somit von den Marktraten zu entkoppeln. Auch bei solchen Vorhaben unterstützt HHM durch die Bereitstellung von Informationen und Kontakten.

Trotz der Corona-Pandemie gelang es HHM bei Präsentationsveranstaltungen die Vorteile des Hamburger Hafens darzustellen. Hervorzuheben ist hier eine Informationsveranstaltung zum Thema Asien Logistik. Geladen hatte die OQEMA AG im Rahmen der Reihe Business & Friends des Asia Chemical Networks. Hier präsentierte HHM die Stärken des Hafen Hamburg mit Blick auf Chinaverkehre und Chemielogistik vor Entscheidern aus dem Sektor Chemiedistribution. Besonders freut es HHM, dass die Marketingorganisation drei neue Mitglieder aus dem Westen für einen Beitritt gewinnen konnte: Fricke-Schmidbauer Schwerlast GmbH, LTE Germany GmbH und die LogCoop GmbH. Alle drei Unternehmen bereichern das kompetente Netzwerk. Aus diesen Mitgliedschaften wiederum entstehen neue Möglichkeiten und Ansatzpunkte für künftige Projekte. (Hafen Hamburg Marketing)

admin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.